Willkommen auf den Internetseiten der Malerin Elisabeth Kröll mit Informationen zu aktuellen Ausstellungen und einer Auswahl ihrer Bilder.

Ihre Werke entspringen der Begeisterung für eine Idee, eine Szene oder ein Objekt, und ganz besonders der Inspiration durch musikalische oder literarische Erlebnisse. Intuitiv erfindet sie dazu Farb- und Formanalogien und verwandelt ein faszinierendes Thema in ihre eigene Bildsprache. Dies ist ein Schöpfungsprozess ohne festgelegte Vorstellung. Ablauf und Ergebnis entwickeln sich aus dem freien Spiel der Fantasie heraus. Einige Bilder leben von der Spontanität, wenige Linien heben das Wesentliche hervor. Andere wiederum bergen eine Fülle von dynamischen Metaphern, die je nach Blickeinstellung des Betrachters überraschend veränderte Inhalte ergeben und das innere Auge zu fantasievoller Mitgestaltung auffordern.

Viele Arbeiten sind inspiriert von Themen der Weltliteratur, insbesondere von Goethes Faust. Die Faszination dieses unerschöpflichen Werkes lässt sie nicht los. Es ist ihr Lebensthema geworden, mit dem sie sich stets künstlerisch auseinandersetzt.

„Elisabeth Kröll: FAUST – VISIONEN. Goethes “Faust“ übersetzt in die Sprache der Bildenden Kunst“. war 2014 Thema einer Magisterarbeit an der LMU München.

Aktuelles